Freizeiten

 

3 Freundinnen - HeuhotelFreizeiten sind eine ganz besondere Chance evangelischer Jugendarbeit. Eine Vielzahl verschiedener Angebote gibt es jedes Jahr – Haus- und Zeltfreizeiten, Freizeiten in Deutschland und im Ausland, für kleine oder große Gruppen, zu verschiedenen Jahreszeiten und für alle Altersgruppen, für Jungs und Mädels gemeinsam, aber auch spezifische Angebote. Auch die verschiedenen Interessen der Kinder und Jugendlichen sollen ihren Platz finden, sei es auf Musical-, Zirkus- oder Bläserfreizeiten.

Besonders hervorzuheben sind unsere langjährigen Freizeiten, die von einem ehrenamtlichen Team geleitet werden. Mädchen zwischen 9 und 14 Jahren sind auf der Mädchenfreizeit Kreuzle am richtigen Platz – immer am Beginn der Sommerferien. Alle 8-15jährigen – Jungs und Mädels – die lieber auf ein Zeltlager möchten, sollten sich für den Schachen anmelden – ebenfalls in den Sommerferien.

Auf den Freizeiten begegnen sich Kinder und Jugendliche, erleben eine ereignisreiche Zeit, schließen Freundschaften – manchmal fürs ganze Leben. Sie entwickeln Teamfähigkeit und lernen von klein auf, Verantwortung für die Gruppe zu übernehmen. Hier gibt es ein abwechslungsreiches Programm mit Spielen und Basteln, Singen, Ausflügen, aber auch Angeboten, die den Glauben ins Gespräch bringen.

Unsere Freizeiten stehen allen Kindern und Jugendlichen offen, gleich welcher Nationalität oder Religionszugehörigkeit. Freizeiten haben eine lange Tradition in der evangelischen Jugendarbeit und wären undenkbar ohne das ehrenamtliche Engagement der Mitarbeitenden. Nur so können wir die Kosten auf ein Minimum beschränken, ohne dabei auf eine umfassende Betreuung der Teilnehmenden verzichten zu müssen. Wir gestalten unsere Freizeiten nach professionellen pädagogischen Standards und unsere Mitarbeitenden sind entsprechend geschult. Mit einem abwechslungsreichen und altersentsprechenden Programm wollen wir bewusst Akzente setzen, entgegen dem Trend, billige „Spaßferien“ zu buchen

Direkt zu den Anmeldungen

Auch andere evangelische Träger und Gemeinden bieten Freizeiten an, die wir hier gern mit erwähnen und veröffentlichen wollen. Die Angebote finden Sie im Bereich Freizeiten – weitere Anbieter.

Bereits 2005 habt der BAK Leitlinien entwickelt, die für alle unsere Freizeiten gelten.

Leitlinien Freizeitarbeit

Wir bieten Freizeiten an, in den die Teilnehmer Erfahrungen machen können

  • In der Beziehung mit Gott
  • In der Beziehung zum Mitmenschen
  • Und in der Beziehung zu sich selbst.

Außerdem haben wir Standards festgelegt, wer auf unseren Freizeiten als Mitarbeiter/in dabei sein kann. Darin sind die Erwartungen an die Mitarbeitenden und Hauptamtlichen sowie der Mitarbeiterschlüssel fest geschrieben.

Während der Freizeiten greift der Krisenplan. Im Notfall ist die Freizeitleitung über Maßnahmen und Ansprechpartner informiert und in Heilbronn gibt es einen hauptamtlichen Krisenmanager.

Sozialfond

An den Finanzen soll es nicht scheitern! Für Familien und Erziehungsberechtigte, die aufgrund ihrer finanziellen Verhältnisse nicht in der Lage sind, einen Freizeitbetrag in voller Höhe zu bezahlen, gibt es eine Reihe von Möglichkeiten der Unterstützung.

  1. Die Familien können bei der Anmeldung einen Zuschuss aus dem Landesjugendplan beantragen. Der Zuschuss ist gehaltsabhängig.
  2. Sollte der Zuschuss aus dem Landesjugendplan nicht ausreichen, können sich die Familien mit einem formlosen Schreiben direkt an das Jugendwerk wenden, in dem Sie kurz ihre Situation schildern. Das Jugendwerk verfügt über einen Sozialfonds, aus dem eine weitere Unterstützung möglich ist. Der Vorstand des Jugendwerkes entscheidet schnell und unbürokratisch, ob dem Antrag entsprochen werden kann. In der Regel entspricht der Sozialfonds-Zuschuss dem Betrag aus dem Landesjugendplan. In begründeten Härtefällen entscheidet der Vorstand so, dass eine Freizeitteilnahme in jedem Fall möglich ist.

Info Zuschüsse A5

Integration

Auf einigen unserer Freizeiten ist es möglich, einzelne Kinder und Jugendliche mit Behinderung mitzunehmen. In Absprache mit den Eltern entscheiden wir, ob ein zusätzlicher Mitarbeiter oder eine spezielle Betreuungsperson zur Unterstützung mit auf die Freizeit geht. Normalerweise entstehen für die Eltern keine Zusatzkosten zum Teilnehmerpreis. Fragen Sie im Büro nach, wenn dies in Frage kommt, wie vermitteln dann den Kontakt zur Freizeitleitung, die die Absprachen selbst führt.

Welcome-Back-Sommer-Party

Die Sommerferien sind zu Ende und damit auch die Freizeitsaison, zumindest der größte Teil. Jetzt ist Zeit zum Feiern, sich zu treffen, voneinander zu hören, im sportlichen Wettkampf gegeneinander anzutreten. Am letzten Sonntag in den Sommerferien, wenn die Freizeitsaison langsam zu Ende geht, wird es Zeit zum Feiern! Alle Mitarbeiter – ganz gleich, ob Ihr eine Jugendwerks-, CVJM- oder Gemeindefreizeit geleitet habt- sind eingeladen zur „Welcome back!“ Summer-Party, um voneinander zu hören, im sportlichen Wettkampf gegeneinander anzutreten und gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen.

Alle Mitarbeiter, gleich ob Jugendwerks-, CVJM- oder Gemeindefreizeit sind am letzten Sonntag der Sommerferien auf den Gaffenberg eingeladen.