Konfirmandenarbeit

Konfis im Matsch - Konficamp SüdDer Konfirmandenunterricht gehört ganz klar zur Gemeindearbeit und damit zum Zuständigkeitsbereich des Pfarramtes. Aber nur, wenn von Gemeinde und Jugendarbeit in Kooperation gezielt Möglichkeiten geschaffen werden, dass Konfirmanden in ihrem Konfirmandenjahr Jugendarbeit in der Gemeinde erleben, kann ein Übergang in die Jugendarbeit funktionieren. Um dies zu erreichen, gibt es vielfältige Ideen, die wir hier gern zur Nachahmung vorstellen.

Konficamp

Am Beginn des Konfirmandenjahres fahren alle Konfirmanden einer Region gemeinsam für ein Wochenende auf ein Zeltlager. Ein großes Team aus ehrenamtlichen Mitarbeitenden organisiert und plant dieses Camp, führt die Programmpunkte durch und baut v.a. eine Beziehung zu den Konfirmanden auf. Das Konficamp als gemeinsame Veranstaltung mehrerer Gemeinden ist ein Highlight und zeigt den Konfis, wie viele es da eigentlich von ihnen gibt. Sie erleben Jugendarbeit ganz praktisch und bekommen oft Lust, dort mitzumachen.

Konfitage

An einem Samstag ist einfach mehr Zeit, als in der Stunde am Mittwoch. Alle Konfis der Gemeinde treffen sich gemeinsam und arbeiten intensiv an einem bestimmten Thema. Außerdem ist Zeit zum gemeinsamen Spielen und Essen. Die Tage werden durch Jugendmitarbeitende begleitet, die Gesprächsgruppen oder Workshops leiten. So stehen sie mit ihren Erfahrungen und Meinungen für die Konfis Rede und Antwort.

Konfifreizeiten

Für die Gruppendynamik in der Konfigruppe unverzichtbar ist das Konfiwochenende. Ein intensiver thematischer Teil und ein buntes Programm mit Elementen der Jugendarbeit ergänzen sich gegenseitig. Außerdem ist Zeit zum gemeinsamen Essen, zu stillen Augenblicken und Gesprächen. Manche Gemeinden nehmen bewusst viele Jugendmitarbeiter mit, um eine intensive Kontaktaufnahme zwischen Konfirmanden und Jugendmitarbeitern zu fördern  und durch gemeinsame Erlebnisse einen anreiz zu schaffen, auch mit dazu zu gehören.

Konfipaten

Nicht nur Jugendmitarbeiter, sondern auch Jugendliche und Erwachsene aus anderen Bereichen der Gemeinde begleiten die Konfis für ein Jahr. Sie sind bei Aktionen oder Übernachtungen dabei, planen z.B. ein Grillfest und sie begleiten für die Konfis, in Gesprächen und im Gebet.

Konfipoint – Konfitreff

Regelmäßig oder auch nur punktuell bieten Jugendmitarbeitende einen Abend speziell für die Konfis an. So lernen die Konfis Gemeinde, auch das Gemeindehaus mal von einer anderen Seite kennen. Hier geht es ungezwungen zu, beim Kickern oder Billardspielen, mit Cocktails oder Batiken oder einfach nur um andere Jugendliche zu treffen. Je nach Team gibt es auch inhaltliche Einheiten. Ob die Teilnahme verpflichtend oder freiwillig ist, wird im Austausch mit dem Team und dem Leiter des Konfirmandenunterrichts festgelegt.

Jugendgottesdienste

Für oder mit den Konfis werden Gottesdienste vorbereitet, die sich mit Themen aus der Welt der Konfis beschäftigen. Die Gottesdienstes sind oft anschaulicher und die Musik wird eher vom Geschmack der Jugendlichen bestimmt. Vielleicht werden die Konfis einfach nur zu den JuGos eingeladen, an anderer Stelle werden sie speziell für sie gestaltet.